Meilenstein in der Kooperation

22. Dezember 2017 | By More

Unter der Schirmherrschaft der DOG fand vom 20. bis 24. November 2017 das 3. Deutsch-Vietnamesische  Symposium „Ophthalmologie-Update“ in Ho Chi Minh City statt. Mit dem Ziel, eine nachhaltige Verbesserung und Optimierung des Ausbildungsprogramms für Augenärzte in Vietnam zu erreichen, besteht seit 2003 eine intensive Hochschulpartnerschaft ursprünglich zwischen der Universitäts-Augenklinik Erlangen mit dem HCM University Eye Hospital, die sich in den letzten Jahren in Tübingen und Homburg/Saar fortsetzt.

Mittlerweile führt Frau Prof. Nhung Nguyen (Tübingen) zusammen mit Prof. Dr. Berthold Seitz (Homburg/Saar) diese fachliche Kooperation mit der Unterstützung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und dem Verein zur Förderung der Augenheilkunde in Homburg/Saar von Tübingen aus. Das 3. Deutsch-Vietnamesische Symposium mit breitgefächerten Themen „Cornea, Linse, Retina und Glaukome“ ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein dieser Hochschulpartnerschaft. Im Rahmen des diesjährigen Symposiums wurden den Kollegen/Innen in Vietnam die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse in der Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde mit hochkarätigen Vorträgen durch die deutschen Referenten – Seitz, Langenbucher und Schmidt aus Homburg/Saar, Mardin aus Erlangen und Pham Duy aus Berlin – vermittelt. Zu den Symposium-Highlights zählten die Case-Reports am Vormittag mit jeweils zehn ausführlichen kasuistischen Patientenvorstellungen mit Spaltlampenübertragung auf eine Leinwand und Simultanübersetzung für etwa 200 Teilnehmer (vorwiegend Fachärzte und auch Augenärzte im letzten Ausbildungsjahr) aus mehreren Augenkliniken von Saigon und Umgebung.

 

Zum Schluss des Symposiums wurde eine Vereinbarung über die weitere Kooperation 2018-2022 (Memorandum of Understanding) zwischen der Universitäts-Augenklinik Homburg/Saar (vertreten durch Prof. B. Seitz) und der HCM Eye Hospital (vertreten durch Dr. Nguyen Minh Khai) unterschrieben. Prof. Nhung Nguyen wird von Tübingen aus das Projekt weiter koordinieren und mitgestalten. Die Vereinbarung sieht die Fortführung der Lehrtätigkeit und die Durchführung von zukünftigen gemeinsamen Symposien vor, um die Ausbildungsqualität in Vietnam nachhaltig zu optimieren. Das 4. Deutsch-Vietnamesische Symposium ist für 2019 in Homburg/Saar geplant. Ein besonderer Schwerpunkt der Vereinbarung ist die Einführung einer Hornhautbank und neuester Keratoplastik-Techniken in die HCM Augenklinik durch das Team der Universitäts-Augenklinik Homburg/Saar.

 

Quelle/Autoren: Prof. Dr. Nhung Xuan Nguyen, Tübingen, und Prof. Dr. Berthold Seitz, Homburg/Saar

 

 

Teilnehmer des 3. Deutsch-Vietnamesischen Symposiums in Ho Chi Minh City

Bildnachweis:

UKS

Category: Allgemein, Aus der Redaktion

Comments are closed.