Novartis: Rabattvertrag mit der Debeka Krankenversicherung

31. Juli 2017 | By More

Die Novartis Pharma GmbH hat mit der Krankenkasse Debeka Krankenversicherungsverein, einen Rabattvertrag über die Behandlung mit dem Arzneimittel Lucentis® geschlossen. Lucentis 10 mg/ml (Wirkstoff: Ranibizumab; Injektionslösung und Injektionslösung in einer Fertigspritze) ist indiziert zur Behandlung der (feuchten) altersabhängigen Makuladegeneration, einer Visus-beeinträchtigung infolge einer choriodalen Neovaskularisation, infolge eines diabetischen Makulaödems oder infolge eines retinalen Venenverschlusses (Venenastverschluss oder Zentralvenenverschluss).

Der Rabattvertrag gewährleistet eine qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Versorgung der Debeka-Mitglieder, die eine Therapie mit Lucentis benötigen. Dabei schränken die Vertragsmodalitäten weder die Therapie- und Verordnungsfreiheit der Ärzte noch die Wahlfreiheit der Debeka-Versicherten ein. Die Abrechnung der Rabatte erfolgt direkt zwischen den Vertragspartnern. Debeka und die Novartis Pharma GmbH haben die Vereinbarung gemäß § 78 Abs. 3 Satz 2 des Arzneimittelgesetztes (AMG) geschlossen. Der Vertrag läuft zunächst bis 31.12.2018.

Quelle: Novartis

Category: Unternehmen

Comments are closed.